Klangimpuls - Entspannung - Berlin


Direkt zum Seiteninhalt

Anwendungsbereiche



Heilsamer Klang – wirksame Kraft dahinter

Innerhalb der letzten Jahre gab es eine ganze Reihe positiver Rückmeldungen von Ärzten, Therapeuten, Heilpraktikern, Neurowissenschaftlern und Pflegefachkräften, die mit dem Medium Klang in der täglichen Praxis arbeiten. Auch Menschen, die unter körperlich – seelischen Beeinträchtigungen leiden, schildern zunehmend ihre Eindrücke in Internetforen und den öffentlichen Medien. Ursprünglich schulmedizinisch orientierte Heilmediziner und Pflegefachkräfte verwenden derzeit immer häufiger ganzheitlich, begleitende Methoden in Form von Meditations- und Achtsamkeitsübungen, um ihre bestehenden Hilfs- und Genesungsangebote zu ergänzen. In ambulanten und stationären Rehabilitationseinrichtungen ist die Kombination aus Schul- und Komplementärmedizin mittlerweile ein Standard. Alternative Entspannungsangebote wie Qi Gong, Yoga, Reiki oder unterschiedlichste Klangkonzepte sind aus dem erlebbaren Klinikalltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken.

Beispielsweise steht die "Klangarbeit" bei chronischen Tinnituserkrankungen in ihrer positiven Wirksamkeit mit über 80 % ganz oben auf der Liste aller bekannten anwendbaren Methoden und Möglichkeiten.

Ein sogenanntes "Heilversprechen" sollte immer kritisch hinterfragt werden, allerdings ist eine deutliche Linderung der Beschwerden oder eine verbesserte Lebensqualität schon ein akzeptables Kriterium, welches für eine bestimmte Methode spricht.

Zu oft sind Menschen ratlos oder einfach nur überfordert bei der Suche nach einer guten Möglichkeit ihr Leben angenehmer oder bewusster zu gestalten. Dabei sind es häufig zunächst scheinbar simple Symptome, wie Nervosität, Bluthochdruck, Konzentrationsschwierigkeiten, Stress oder vegetative Störungen im körperlichen Bereich, die oft verkannt, miss gedeutet oder übersehen werden.

Es sind in der Regel nur die "Vorboten" eines Ungleichgewichts oder einer mangelnden Balance. Zu oft verdrängen wir dabei unsere Lebensumstände und die wiederkehrenden alltäglichen Sorgen, wollen es nicht wahrhaben, das auch kleinere Hinweise und Zeichen unseres Körpers und unseres Wohlbefindens sich schnell multiplizieren können. Die dahinter stehende symbolische Kraft lässt sich viel zu selten kognitiv richtig zuordnen.

stilisierter Kopf mit Schlagworten Burnout, Müdigkeit, Angst, Stress usw.


Mögliche begleitende Anwendungsbereiche durch heilsamen Klang sind u. a. :


  • der Einsatz von Klangschalen zur Linderung von Telefon/SMS– u. Onlinesucht
  • der Einsatz von Klangschalen bei Menschen mit Demenz
  • Klangschalen in der Pflege (Stressreduktion, als nonverbale Brücke)
  • Klangmassage in der Schmerztherapie und bei psychosomatischen Beschwerden
  • Klang als begleitende Hilfe bei bestimmten Ängsten / Phobien
  • Klang, um Körper, Geist und Seele wieder in Einklang und Harmonie zu bringen
  • Klang als Unterstützung von Selbstfindungsprozessen / Meditationstraining
  • Klang zur Förderung des Lebensmutes und der Selbstsicherheit
  • Klang als begleitende Hilfe bei „Burn-Out“ / zur Stressbewältigung / Stressabbau
  • Klang zur möglichen Linderung bei Schlafstörungen / innerer Unruhe
  • Klang als begleitende Hilfe nach einem Schlaganfall (Neuroplastizität)
  • Klang als begleitende Hilfe bei Tumorleiden (in Verbindung mit Visualisierungsübungen)
  • Klang als Unterstützung bei Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis)
  • Klang als Begleitung bei chronisch entzündlichen Organblockaden (z.B. Colitis Ulcerosa)
  • Klang in der Schwangerschaftsbegleitung Mutter/Kind (Pränatale Klangprägung)
  • Klang zur Linderungshilfe von Tinnitus (Verminderung/Abbau von Ohrgeräuschen)
  • Klangmassage bei chronischen Rückenschmerzen/Körperverspannungen/Krämpfen
  • Klang als begleitendes Hilfsangebot bei Verdauungs- und Menstruationsproblemen
  • Klang als begleitende Hilfe bei Gelenk- und Gliederschmerzen (z.B. Rheuma)
  • Klang für Kinder – Kinder und Urvertrauen (Achtsamkeitsübungen/Klangreisen)
  • Klang zur Unterstützung der Konzentrationssteigerung (z.B. zur Prüfungsvorbereitung)
  • Klang zur Energiearbeit mit einzelnen Chakren (auch über Fuß– und Handreflexzonen)
  • Klang als Möglichkeit zur humanitären Sterbebegleitung (Übungen zum Loslassen)
  • Klang als Unterstützung bei länger anhaltenden Trauerphasen, bei Verlust oder Todesfall



Zurück zu
> Ganzheitliche Klangberatung

>
Home


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü